Ethik für Nerds Holger Hermanns

Regularien

Bitte lesen Sie das folgende sorgfältig durch.

Die Sitzungen finden wöchentlich statt, es gibt neben regulären Sitzungen auch besondere Veranstaltungen. Dazu zählt insbesondere ein Gastvortrag von Gregor Urbas (Australian National University) am 19. Juni, sowie die ersten Einführungswochen.

Die Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.

Jede der regulären Sitzungen ist wie folgt strukturiert:

  1. eine Zusammenfassung der vergangenen Sitzung
  2. eine Diskussion eines dedizierten Themas
  3. ein kurzer Ausblick auf die nächste Sitzung

Zu 1.: Die Zusammenfassung wird von jeweils zwei Teilnehmern erarbeitet und präsentiert. Teamarbeit ist möglich, aber nicht    verpflichtend.  Zwei in der vorherigen Woche designierte 'Zusammenfassende' stellen jeweils kurz vor, was wir in der vorangehenden Woche festgestellt haben, wo es Dissens gab, wie die Argumente aussahen, usw. Jeweils (am Ende des) vorangehenden Dienstags reichen die jeweiligen Zusammenfassenden das entsprechende Material ein, für das im Laufe des Mittwochs Rückmeldungen erfolgen.

Die überarbeitete Version des jeweiligen Handouts ist dann Grundlage der zusammenfassenden Darstellung zu Beginn der Sitzung. Die Präsentationen der Zusammenfassungen sollten in der Summe 20 Minuten nicht überschreiten.

Zu 2.: Ein Thema wird von einem Moderator in einem Kurzvortrag von maximal 15 Minuten vorgestellt. Basis davon ist vorab mit den   Veranstaltern besprochenes Material (Folien, Handout). Jeweils (am Ende des) vorangehenden Dienstags reicht der Moderator dazu das   Material ein, für das im Laufe des Mittwochs Rückmeldungen erfolgen.

Der Moderator ist gehalten einen oder zwei seiner Meinung nach besonders interessante (d.h. diskussionswürdige) Punkte dediziert herauszustellen.  Außerdem bereiten jeweils 2 Experten die Inhalte des Papiers en Detail vor. An den Kurzvortrag schließt sich eine moderierte Diskussion an, die vielleicht 50 Minuten dauert.

Zu 3.: Anschließend werden die Texte und Inhalte der folgenden Sitzung kurz beleuchtet, und die Rollen (Zusammenfassender, Moderator, Experte) dafür festgelegt.

 

Generell besteht Montags mittags Gelegenheit der inhaltlichen Absprache und Vorbereitung mit Kevin Baum (bitte vorab per email abklären).

Abschließend, und im Nachlauf an die Sitzungen im Plenum arbeitet jeder Teilnehmer ein Essay aus, das einen praktischen Aspekt der erarbeiteten Inhalten zum Thema hat. Die konkrete Themenstellung kann frühzeitig mit den Veranstaltern besprochen werden. Letztmöglicher Abgabetermin ist der 30. September. Frühzeitige Abgaben sind erwünscht.

Eine erfolgreiche Teilnahme setzt voraus:

  • mindestens einmal Zusammenfassender, und
  • mindestens einmal Moderator oder mindestens zweimal Experte, und
  • mindestens ein Essay.

Die Bewertung erfolgt anhand der Leistungen als Zusammenfassender, Moderator bzw. Experte (1/3), als Teilnehmer im Plenum (1/3), sowie anhand der Qualität des oder der Essays (1/3).



Datenschutz | Impressum
Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an die Administratoren.