Programmierung 1 Holger Hermanns

Regularien

Liebe Studierende,
bitte lesen Sie sich das Folgende sorgfältig durch. Im Folgenden erfahren Sie

  • die Regeln zur Zulassung zu den Klausuren
  • die Regeln zum Bestehen dieser Veranstaltung
  • die Regeln zur Notenberechnung
  • diverse andere nützliche Informationen zum Ablauf

 

Wir werden drei reguläre Klausuren anbieten: Klausur I, II und III. Außerdem gibt es einen Nachklausurtermin, an dem diese drei Klausuren wiederholt werden können. Die Termine der Klausuren finden Sie auf der Hauptseite im dCMS.

Zusätzlich bieten wir Ihnen an, am Rande der wöchentlichen Tutorien einen Minitest zu schreiben, mit dem Ihre Kompetenz im Stoff des aktuellen Übungsblattes gemessen wird.

 

Die Übungsblätter

Übungsblätter werden wöchentlich, in aller Regel vor Samstag morgen, online (pdf) bereitgestellt.  Wir werden insgesamt 14 Übungsblätter (durchbuchstabiert von A bis N) im dCMS veröffentlichen.  Es werden keine gedruckten Versionen der Blätter bereitgestellt. Sofern nicht anders angekündigt, beziehen sich die Übungsblätter stets auf den Stoff der letzen beiden der Ausgabe vorangehenden Vorlesungen.

 

Die Tutorien

Wöchentlich am Donnerstag Nachmittag finden Tutorien statt, in denen der Inhalt der Vorlesungen anhand der Übungsblätter  geübt, vertieft und hinterfragt wird. Die Teilnahme ist prinzipiell freigestellt, aber sehr stark empfohlen.


Die Office Hours

In jeder Mittagspause außer Donnerstags haben Sie die Möglichkeit, sich mit Ihren individuellen Fragen an Tutoren und andere Studierende zu  wenden. Diese finden Sie im SR 014, in E1 3.

 

Das dCMS

Das Kursverwaltungssystem dCMS ist unser und Ihr Portal zur Bereitstellung und zum Abrufen aller wichtigen Informationen.

 

Das Forum

Das Forum - zugreifbar über das dCMS - bietet Ihnen in Form eines Messageboards die Möglichkeit mit anderen Studierenden, Tutoren, Assistenten und Dozenten zu diskutieren. Standardmäßig ist das Programmierung 1-Forum abonniert, d.h. sie werden per Mail über neue Posts informiert.

 

Die Minitests

Minitests werden wöchentlich in den Tutorien jeweils zu Beginn geschrieben. Es gibt die folgenden Minitests: A, B, C, D, (E), EF, (G), GH, (I), (J), (K), IJKL, (M), und (N), die sich jeweils auf den Stoff des/der korrespondierenden Übungsblattes/-blätter beziehen. In jedem dieser Tests sind maximal 15 Punkte erreichbar. Die Tests dauern 15 Minuten. Wir beginnen mit Test A am Donnerstag der zweiten Semesterwoche. Die Minitests gewährleisten Ihnen eine stete Kontrolle Ihres Leistungsstandes. Für die Tests (E), (G), (I), (J), (K), (M), (N) ist dies die einzige Funktion, wir nennen die 'freiwillige' Tests. Die anderen Tests, also A, B, C, D, EF, GH, IJKL werden dagen auch von uns zur Kontrolle Ihres Leistungsstandes verwendet. Sie sind 'obligatorisch'.

 

Die Zulassung zur Klausur I

Für die Teilnahme an Klausur I gibt es keine besonderen Anforderungen.

 

Die Zulassung zur Klausur II:

Um zur Klausur II zugelassen zu werden, müssen Sie in der Klausur I mindestens 25% der erreichbaren Punkte erlangt haben.

 

Die Zulassung zur Klausur III

Um zur Klausur III zugelassen zu werden, müssen Sie in den obligatorischen Tests eine bestimmte Summe erlangen. Aus der Summe der von Ihnen schlussendlich erlangten sieben obligatorischen Testergebnisse werden dafür die beiden schlechtesten Summanden gestrichen. Die resultierende Summe kann maximal 75 Punkte betragen. Haben Sie mindestens 45 Punkte erlangt, sind Sie für die Klausur III zugelassen.

 

Die Zulassung zum Nachklausurtermin

Sofern Sie zu allen drei Klausuren zugelassen sind, und mindestens eine der Klausuren I-III bestanden haben, sind Sie zum Nachklausurtermin zugelassen.

 

Die Nachklausuren

Am Nachklausurtermin haben Sie die Möglichkeit, die Klausur I oder Klausur II oder Klausur III zu wiederholen. Wenn Sie an der Wiederholung einer Klausur teilnehmen und ein besseres Ergebnis erreichen, so ersetzt dieses ihr bisheriges Ergebnis aus der jeweiligen Klausur. Ihnen steht frei, an allen Wiederholungsklausuren teilzunehmen. Diese finden jedoch an einem Termin statt, im direkten Anschluss aneinander.

 

Das Format der Klausuren und Nachklausuren

Jede Klausur bzw. deren Wiederholung dauert 60 Minuten. Eine Klausur oder Wiederholung gilt als bestanden, wenn mindestens 50% der erreichbaren Punkte erlangt wurden.

 

Das Bestehen der Vorlesung

Die Vorlesung gilt als bestanden, wenn Klausur I oder deren Wiederholung, sowie Klausur II oder deren Wiederholung sowie Klausur III oder deren Wiederholung bestanden wurde.

 

Die Berechnung der Endnote

Ihre Endnote wird eine der folgenden 11 Notenstufen sein:
1 (1.0), 2 (1.3), 3 (1.7), 4 (2.0), 5 (2.3), 6 (2.7), 7 (3.0), 8 (3.3), 9 (3.7), 10 (4.0) und 11 (5.0).

Dabei ist Notenstufe 1 (1.0) die beste zu erreichende Note, und Notenstufe 10 (4.0) die schlechteste zu erreichende Note, bei der Sie die Vorlesung noch bestanden haben. Die Notenstufe 11 (5.0) erhalten Sie, wenn Sie die Vorlesung nicht bestanden haben.

Sei P1 die in Klausur I erreichten Punkte, P1' die in der Wiederholung von Klausur I erreichten Punkte, und sei P2 die in Klausur II erreichten Punkte, P2' die in der Wiederholung von Klausur II erreichten Punkte, Ausserdem sei P3 die in Klausur III erreichten Punkte, P3' die in der Wiederholung von Klausur III erreichten Punkte. Sofern Sie die Vorlesung bestanden haben, ergibt sich Ihre Endnote mit Hilfe einer erst am Ende der Vorlesung festzulegenden monotonen Abbildung F von Punkten auf Notenstufen, wie folgt:

Endnotenstufe = max(1, F( max(P1,P1') + max(P2,P2') + max (P3,P3')))



Datenschutz | Impressum
Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an die Administratoren.